Gesund schlafen - Prävention in der Nacht

Nutzen Sie diese Stunden; Sie haben ja nichts anderes vor

1/3 des Lebens verbringen wir im Bett. Das sind durchschnittlich 24 Jahre. In der Nacht regeneriert der Körper, beschädigte Zellen werden repariert, Bandscheiben werden regeneriert, das Immunsystem und der Stoffwechsel ist besonders aktiv, der Körper erholt sich von dem Alltag, die Organe werden für den nächsten Tag gestärkt und das Gehirn verarbeitet Eindrücke und Gelerntes.

 

Die nötige Voraussetzung für all das? Das Bettsystem muss das unterstützen. Liegen wir unbequem oder anatomisch-falsch, werden Muskeln, Bänder, Sehnen und Bandscheiben auch während der Nacht ungünstig belastet und die Regeneration leidet. Das wirkt sich dann auch sehr oft auf den Tiefschlaf aus und die Menschen erwachen müde, unerholt oder gar gerädert. Doch die Nacht sollte ja eben die Ladestation für Sie und Ihren Körper sein. 

 

Gerade für Bandscheiben ist ergonomisch-richtiges Liegen sehr wichtig. Tagsüber, unter Belastung und Druck, verlieren die Bandscheiben viel Flüssigkeit. Der hohe Druck in der aufrechten Körperhaltung erlaubt keine Versorgung mit Blut, deswegen werden Sie mit Körperflüssigkeit ernährt. Unter Belastung wird diese Flüssigkeit aus den Bandscheiben rausgedrückt und die Bandscheibe wird dünner. Deswegen sind wir abends immer ein 1-2 Zentimeter kleiner. In der Nacht, wenn der Druck auf die Bandscheiben deutlich geringer ist, saugt sich diese wie ein Schwamm wieder mit Flüssigkeit auf. Der Wassergehalt steigt um mehr als das Doppelte an. Eine nicht-ergonomische, verdrehte Liegelage verhindert das jedoch und die Bandscheiben werden oft einseitig belastet, so dass sie nicht richtig erholen können. Bandscheiben, die sich nie richtig erholen können, werden spröde und anfällig für Risse (Bandscheibenvorfälle etc). 

 

Auch Muskelregeneration bedeutet, dass die Muskeln Ruhephasen haben. Und sie entspannen sich weder in überspanntem (gedehntem) noch in angespanntem Zustand. Weswegen auch hier gewährleistet werden muss, dass die Liegelage in der Nacht so passt, dass die Muskeln in der Nacht nicht auch noch arbeiten müssen. Was die Nacht für die Muskulatur so anspruchsvoll macht? Es gibt mehrere Schlafphasen, die +/- eine Stunde dauern, in denen wir uns nicht bewegen können. Bewegungslosigkeit bzw. das Verharren in einer bestimmten Position gibt Spannung in die Muskulatur. Sie kennen das, wenn Sie z. B. zu lange am PC sitzen. Also machen wir gegen dieses Problem tagsüber immer wieder kleine Entspannungsbewegungen. Diese können Sie in der Nacht aber nicht machen, weil der Körper es so eingerichtet hat, dass Sie sich in diesen bestimmten Phasen nicht bewegen können. Umso wichtiger ist es, dass die Schlafposition passt und dem Körper eine entspannte Lage während diesen Phasen ermöglicht. 

 

Wenn Sie also schon Geld investieren, dann für Produkte, die Ihre Gesundheit wirklich unterstützen, richtig? Doch woran würden Sie passende Produkte erkennen? Leider gibt es auf dem Bettenmarkt bedeutend mehr Produkte, die zwar nett ausschauen und deren Beschrieb sehr beeindruckend klingt, als dass sie ergonomisch-sinnvoll wären. Und seien Sie vorgewarnt: Jeder Bettenwechsel bringt +/- 8 Stunden neue Belastung für Ihren Körper und kann durchaus ein Problem provozieren. Leider landen ganz viele Menschen bei uns, die in den letzten 3-4 Jahren schon mal etwas gekauft haben, was sich zuerst gut angefühlt hat und dann schleichend Probleme verursacht hat. Und ja, vielleicht passt das Produkt zufälligerweise auch wirklich zu Ihnen. 

 

Wichtig ist also, dass die Produkte nicht aufgrund einer Empfehlung, einer Aktion oder nach Optik ausgewählt werden, sondern weil sie wirklich zu Ihnen, Ihrem Körper und Ihren Bedürfnissen passen - und das ist sehr individuell. Auch die gängigsten Tests von Matratzen & Co belegen leider nicht, ob ein Produkt ergonomisch sinnvoll ist. Das erkennen Sie nämlich erst nach 1-2 Monaten oder sogar mehr. 

 

Wie lange halten die Produkte? 

Eine Matratze rund 7-12 Jahre, ein Lattenrost Ø 15-20 Jahre und Kissen sowie Duvets 4-6 Jahre. 

 

Was darf denn ein gutes Bettsystem kosten?

Ein "gutes" Bettsystem in der Normgrösse kostet auf dem Schweizerischen Markt pro Person mindestens CHF 2'500.00 und geht bis in die mehrstelligen 10-Tausender. Doch gut ist nicht zwingend passend, richtig? Es gibt gute Schuhe und doch passen sie irgendwie nicht an Ihren Fuss, oder?

 

Bei uns kosten Bettsysteme pro Person zwischen CHF 1'800.00 bis CHF 6'500.00 in der Normgrösse. Und die passen dann auch wirklich zu Ihnen. Warum? Weil wir nur Produkte einsetzen, die Ihre Körperform wirklich abbilden können und Ihren Liegegewohnheiten entgegen kommen. 

 

Ist das viel, wenn es Ihre Gesundheit und Regeneration unterstützt? Als Vergleich: wenn Sie ein Auto so lange mit 50 km/h fahren würden, wie Sie ein Bett nutzen, wären wir bei rund 1 Mio. Kilometer Laufleistung. Doch wer fährt sein Auto so lange? Und der Preis ist bedeutend höher, oder?

 

Was bringt Ihnen also ein passendes Bettsystem? 

  • bei gleicher Schlafdauer eine erhöhte körperliche & psychische Erholung
  • gutes Immunsystem
  • guter Stoffwechsel
  • gesündere Bandscheiben
  • entspanntere Muskeln
  • Lebensqualität
  • u.v.m.

 

Und, sind Sie schon neugierig, wie so ein Bettsystem aussieht, was auf Sie anpassbar ist? Dann wählen Sie eine der folgenden, kostenlosen Möglichkeiten:

Für diejenigen, die aktuell auf der Suche nach einem guten und passenden Bettsystem sind:

Für diejenigen, die sich über gute Produkte informieren wollen:


Kompetenz-Zentrum gesunder Schlaf

ruhepuls Bazzotti GmbH
Strehlgasse 24
CH - 8472 Seuzach (bei Winterthur)
T +41 52 335 41 00
F +41 52 335 41 01
info@ruhepuls.ch


Ein Kompetenz-Zentrum der IG-RLS (Interessengemeinschaft für richtig Liegen & Schlafen)

Gratis Info-Vortrag

«Entspannt erwachen!

Beschwerden vermeiden!»